Der Taubenschlag

Taubenschlag, Foto: Arno Loeb

In einem Taubenschlag geht es munter zu. Tauben fliegen raus und Tauben fliegen rein. Im Taubenschlag können sich die Vögel ausruhen und treffen. Der Augsburger Taubenschlag für Menschen wurde 2016 gegründet und wird immer zum Friedensfest am 8. August aufgebaut. Mal am Moritzplatz, mal am Willy-Brandt-Platz, mal am Elias-Holl-Platz und auch am Königsplatz mitten in Augsburg. Immer dort, wo viele Leute vorbeikommen. Dieser Taubenschlag ist dann ein kleines Dorf in der Stadt aus einer Bühne mit Lautsprechern, Bänken, Tischen und einer Getränkehütte.

Im Taubenschlag können sich alle Menschen treffen und miteinander sprechen, diskutieren und kennen lernen. Die kostenlosen Veranstaltungen im Taubenschlag dienen der Information und Weiterbildung. Hier wird nicht auf Vorbildung oder Kleidung geachtet. Willkommen sind alle Menschen, die neugierig sind und mehr wissen wollen. Weil sie nicht die Chance haben oder hatten in ihrer Familie oder durch ihre Schulbildung die Dinge zu erfahren, die sie in ihrem Beruf und in ihrem Leben weiterbringen können.

Die Themen des Taubenschlags orientieren sich am Motto des Friedensfestes. Oft entstehen hier in diesem städtischen Sommerwohnzimmer durch neue Bekanntschaften neue Projekte. Der Abend klingt im Taubenschlag meistens mit dem Konzert einer Band aus. So kann sich auch die Augsburger Musik-Szene vorstellen. Es kann also neben oder vor der Bühne nicht nur gemalt, oder gespielt werden, sondern natürlich auch getanzt werden.

Beitrag von Arno Loeb